zum Content

Sicherheit im vermessungstechnischen Außendienst

Fotos: Rainer Kießling

Am 09.09.2020 fand in Paderborn im Auditorium des Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) ein Seminar „Sicherheit im vermessungstechnischen Außendienst“ des BILDUNGSWERK VDV statt.

Nach zunächst losen Anfragen führte eine Bedarfsabfrage des BILDUNGSWERK VDV über das VDVmagazin und den VDVnewsletter zu einem starken Interesse und einer hohen Resonanz zum Thema „Sicherheit im vermessungstechnischen Außendienst“. Daraufhin hat sich das BILDUNGSWERK VDV dem Thema intensiv gewidmet und eine Durchführung eines entsprechenden Fortbildungsseminars geprüft.

Am 09.09.2020 erfolgte in Paderborn im Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) das Seminar 20120 des BILDUNGSWERK VDV zum o.g. Thema. In einer Präsenz-Veranstaltung wurde in unterschiedlichen Vorträgen und Workshops trotz aktueller Pandemie eindrucksvoll ein Überblick über das Thema, wie folgt, geboten:

·         Sicherheit im Straßenraum inkl. Übersicht Ländervorschriften;

·         Sicherheit im Bahnverkehr inkl. Besonderheit S-Bahn Berlin;

·         Sicherheit im Bereich der Industrievermessung;

·         Besonderheit stromführende Anlagen;

·         Drohneneinsatz;

·         Gefährdung durch Laserstrahlung;

·         Besonderheiten Bergbau (Explosionsgefahr und Atemgifte).

Die Teilnehmer konnten mögliche Gefährdungen des vermessungstechnischen Außendienstes kennenlernen. Potenzielle Risiken können nun erkannt, eingeschätzt und mit minimaler Vorbereitung sowie Achtsamkeit die dort herrschenden Unsicherheiten für Personal und eingesetzte Technik deutlich reduziert werden. Das Seminar gab einen Einblick in die aktuellen Vorschriften zur Absicherung von Tagesbaustellen, z.B. im Straßen- und im Bahnverkehr und beinhaltete Vorträge zu Gefährdungspotenzialen bei Industrievermessungen, im Bergbau sowie bei stromführenden Anlagen. Auch den modernen Themen, wie Sicherheit im Drohneneinsatz und Gefährdungen, die von Laserinstrumenten ausgehen, widmet sich das Seminar. In zwei Workshops konnte das Erlernte von den Teilnehmern auch praktisch umgesetzt werden.

Das BILDUNGSWERK VDV widmete sich in der o.g. Veranstaltung dem Thema bewusst auf einer vielfältigen Bandbreite. Zeitbedingt konnten daher nicht alle Fragen der einzelnen Themenbereiche behandelt werden. Die Referenten stehen aber für Rückfragen den Teilnehmern zur Verfügung, alle Vorträge und die Kontaktdaten der Referenten wurden dazu an die Teilnehmer übergeben. Vom BILDUNGSWERK VDV ist weiterhin geplant, sich dem gesamten Thema in weiteren Veranstaltungen erneut zu widmen und z.B. in eine Seminarreihe des BILDUNGSWERK VDV zukünftig zu etablieren. Dabei sollen dann einzelne Themenbereiche noch intensiver in jeweils einzelnen Veranstaltungen betrachtet werden.

Ein besonderer Dank des BILDUNGSWERK VDV gilt dem VDV Bezirk Paderborn, der sich als Co-Organisator für die Veranstaltung verdient gemacht hatte. Weiterhin bedankt sich das BILDUNGSWERK VDV beim HNF. Trotz aktueller Pandemie hat das HNF mit einem Hygienekonzept und dem unbürokratischen Wechsel in das deutlich größere Auditorium des HNF eine Durchführung unter Beachtung der bekannten AHA-Regeln ermöglicht.

Insgesamt ein erfrischendes Seminar, das die Teilnehmer/innen zum Nachdenken anregte. Die rege Diskussion während der Veranstaltung zeigte, wie wenig man sich teilweise bisher in diesem arbeitssicherheitsrelevanten Bereich bei seiner täglichen Arbeit Gedanken gemacht hat. Das Seminar soll dazu einen ersten Anreiz geben, über allem steht die Devise: SAFETY FIRST.

 

 

 

 

 

Seminar 20120 des BILDUNGSWERK VDV

„Sicherheit im vermessungstechnischen Außendienst“

Ort: Paderborn; Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) - weltgrößtes Computermuseum

Termin: 09.09.2020

Das Seminar ist von der Ingenieurkammer-Bau NRW mit 6,00 Fortbildungspunkten anerkannt (Seminar-Nummer IK-Bau: 53883).

Die Vorträge des SEMINAR 20120 sind nun auch ONLINE abrufbar. Bei Bedarf können die Zugangsdaten hier angefordert werden.

 

Seminarinhalte:

Nicht nur in der aktuellen Krisenzeit gilt: SAFETY FIRST. Trotzdem sehen wir am Straßenrand immer wieder eine nicht ausreichend abgesicherte Tagesbaustelle eines Vermessungstrupps oder wir lesen Nachrichten von Arbeitsunfällen aller Art, die auch vor uns Geodäten nicht Halt machen. Das muss nicht sein. Im Seminar des BILDUNGSWERK VDV lernen Sie mögliche Gefährdungen des vermessungstechnischen Außendienstes kennen, wo auch immer Ihr Messgebiet liegt. Es gilt, die potenziellen Risiken zu erkennen, einzuschätzen und mit etwas Vorbereitung und Achtsamkeit die dort herrschenden Unsicherheiten für das Personal und die eingesetzte Technik deutlich zu reduzieren. Sie bekommen umfassenden Einblick in die aktuellen Vorschriften zur Absicherung von Tagesbaustellen, z.B. im öffentlichen Straßenbereich, in Bahnanlagen. Ferner erwarten Sie Vorträge zu Gefährdungspotentialen bei Industrievermessungen, im Bergbau und bei stromführenden Anlagen. Auch den modernen Themen, wie Sicherheit im Drohneneinsatz und Gefährdungen, die von Laserinstrumenten ausgehen, widmet sich das Seminar. Daneben können Sie das Erlernte in Workshops umsetzen, ggf. selbst Hand anlegen (Sicherung einer Tagesbaustelle).

Zielgruppe:

Kolleginnen und Kollegen in der Praxis, die vor Ort mit geodätischen Erfassungstätigkeiten betraut sind. Zielgruppe sind damit Arbeiter/Angestellte, Beamte und Selbstständige aller Bereiche - von der Industrie-, Ingenieur-, Bau- bis zur Katastervermessung. Nicht nur für Arbeitnehmer aus Eigeninteresse, sondern auch für Arbeitgeber aus Fürsorgegründen, die eine Sensibilisierung Ihrer Mitarbeiter für das Thema wünschen, sind angesprochen. In Vorträgen, an praktischen Beispielen und in Workshops wird der Fokus auf SAFETY FIRST für jedes geodätisches Einsatzgebiet gelegt. Der bunte Mix unterschiedlicher Bereiche der Branche sollte für viele Interessenten aktuelle Informationen zum Thema „Sicherheit im vermessungstechnischen Außendienst“ bieten. 

Maximal 60 Teilnehmer (bei Überbuchung ggf. Wiederholungstermin).

Trotz anhaltender Krise geht das BILDUNGWERK VDV derzeit weiter fest von einer Durchführbarkeit der Veranstaltung zum Seminar 20120 "Sicherheit im vermessungstechnischen Außendienst") aus. Das BILDUNGSWERK VDV beobachtet die Situation in Paderborn und bewertet ständig die regionale Lage vor Ort. Mit dem HNF als Veranstaltungsort steht das BILDUNGSWERK VDV zudem im engen Kontakt. Natürlich existiert ein entsprechendes Hygeniekonzept im HNF, dass in jedem Fall im Seminar eingehalten und umgesetzt wird.

Das BILDUNGSWERK VDV hat daher weiterhin sehr gute Hoffnung mit dem bestehenden Hygienekonzept des HNF eine Durchführbarkeit der Veranstaltung zu ermöglichen.

 

 

Nähere Informationen zu den einzelnen Sessions des Seminars (Referate bzw. Fachthemen) finden Sie in der nachstehenden Datei.

Ihre Onlineanmeldung führen Sie bitte hier durch.