zum Content

Messen im Bauwesen 2017

Thematik:

Eine moderne, verfügbare und technisch sichere Verkehrsinfrastruktur ist ein zentraler wirtschaftlicher Standortfaktor in Deutschland.

In einer wachsenden Zahl von Fällen kann dieser Anspruch zielgerecht und wirtschaftlich sinnvoll (nur) durch eine lebensdauerbegleitende Untersuchung und Bewertung des baulichen Zustandes dieser Infrastrukturen gewährleistet werden. In Abhängigkeit der jeweils gewählten Messkonzepte und -ver fahren erlauben die gewonnenen Messdaten bzw. die daran anschließenden Bewertungsroutinen Erkenntnisse zu aktuellen Beanspruchungsszenarien, Zustandsänderungen und Schädigungsentwick-lungen sowie Resttragfähigkeit und Restlebensdauer bis hin zur Formulierung bauwerksangepasster Instandhaltungskonzepte. Einen zweiten Schwerpunkt bilden sich neu etablierende Messverfahren im Kontext von Überwachungsaufgaben in der Bauausführung und Bewertung.

Im Rahmen der diesjährigen Tagung „Messen im Bauwesen“ sollen daher insbesondere innovative, technisch und wirtschaftlich geeignete Verfahren des Strukturmonitorings mit der Messtechnik der Bauingenieure und der Geodäten vorgestellt und diskutiert werden.

Die Vorträge sind zusammengestellt mit Blick insbesondere auf Bau- und Vermessungsingenieure in Ingenieurbüros sowie der Verwaltung in den Bereichen Planung, Ausführung und Betrieb von Infrastrukturbauwerken.

 

 

Logo                        Link                       
Messung zu BIM
Messung zu BIM
LeicaMessung zu BIM